Familien für digitales Präventionsprogramm „Familien (achtsam) stärken“ gesucht

Das Deutsche Zentrum für Suchtfragen des Kindes- und Jugendalters (DZSKJ) des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) sucht für das digitale Präventionsprogramm „Familien (achtsam) stärken“  interessierte Familien.

Das Programm zielt darauf ab, das alltägliche Miteinander in Familien positiver und konfliktfreier zu gestalten. Konkret werden Kinder und Jugendliche zum Beispiel im Umgang mit Stress und Gruppendruck gestärkt. Eltern wiederum erhalten konkrete Erziehungstipps. Insgesamt wird die ganze Familie darin unterstützt, gut miteinander zu kommunizieren und gemeinsam Ziele zu erreichen.

Ziele des Projektes sind die Prävention von Suchtstörungen und psychischen Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter sowie die Verbesserung der Eltern-Kind-Beziehung. Das Projekt wird gemeinsam mit der Medical School Hamburg angeboten und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Der Kurs startet in digitaler Form im Februar 2022. Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.familien-staerken.info

Foto: n pics_pd auf Pixnio

Scroll to Top